GREETBoard-Projekt

Update 31.07.2013

Die Welt der AVR Mikrocontroller…großartige Möglichkeiten…spannende Aufgaben…
… und ich habe keine Ahnung wo ich anfangen soll!

So in etwas habe ich mich gefühlt, als ich mit dieser Thematik in Berührung gekommen bin. Immer wieder habe ich mich eingelesen, Foren erkundet, Schaltpläne entworfen und Leiterplatten konstruiert. Aber wirklich etwas davon umgesetzt habe ich nicht. Damit soll jetzt Schluss sein! Ich habe das GREETBoard Projekt ins Leben gerufen!

Was ist „GREETBoard“?

Generell ist dies der Name hinter dem sich einige kleine Module verstecken, die ich dafür nutze um mich in das Thema AVR Mikrocontroller einzuarbeiten. Mein Wunsch ist es eine Versuchsplattform zu erschaffen, die modular aufgebaut und leicht erweiterbar ist.

Warum modular?

Zugegeben, bei kleinen Modulen steigt der Preis in der Herstellung der Platinen, wenn sie nicht selber hergestellt werden. Aber nach den vielen Jahren, rein theoretischer Beschäftigung mit Mikrocontrollern, wollte ich endlich etwas machen, das exakt meinen Wünschen entspricht und (trotzdem 😉 ) super aussieht.

Hinzu kam aber noch ein weiterer Aspekt, der umso wichtiger wurde, je mehr Funktionen hinzu kamen. Ein einzelnes Modul kann leicht zu einem Projekt hinzugefügt oder entfernt werden. Und wenn ein bestehendes Projekt einwandfrei funktioniert und mit hinzufügen des neuen Moduls nicht mehr, ist die Eingrenzung meiner Fehler sehr viel einfacher. Hätte ich mir eine stark integrierte Schaltung mit etlichen Funktionen gebastelt, wäre die gesamte Leiterplatte für die Katz gewesen, wenn nur eine Funktion einen Fehler aufgewiesen hätte. So müsste ich mir nur über das kleine Modul Gedanken machen und hätte auch nicht die ganzen Bauteile verbaut und müsste sie nun alle mühsam auslöten.

Alles Beginnt natürlich mit einem Mikrocontroller von Atmel. Nach einigen Versuchen mit ATMega32 Controllern bin ich mittlerweile zum 40-poligen ATMega1284P (Artikel) gewechselt. Er besitzt die Funktionen der „großen“ AVRs, er ist nicht viel teuerer als ein ATMega32 und er ist pinnkompatibel zu den kleineren AVRs (ATMega16/32).

Der ATMega1284P sitzt auf meinem Hauptmodul, dem GREETBoard – ATMega128. Dieses ist direkt über die Ports oder per I²C-Bus ansprechbar. Die folgende Grafik zeigt den grundsätzlichen modularen Aufbau.

GREETBoard - Modulübersicht - Juli 2013

GREETBoard – Modulübersicht – Juli 2013

Warum C als Programmiersprache?

In grauer Vorzeit habe ich mal mit Basic gearbeitet. Kann sich noch jemand an Zeitschriften wie „Happy Computer“ erinnern? Da standen seitenweise sogenannter Listings drin die, abgeschrieben und in den Rechner gehackt, ein lauffähiges Programm ergaben. Meistens wurde hierfür Basic verwendet. Das waren noch Zeiten 🙂

Erste Mikrocontroller-Schritte habe ich auch mit BASCOM gemacht, aber es hat mich immer interessiert auch mal C zu benutzen. Mit dem GREETBoard-Projekt wollte ich diesen Wunsch endlich erfüllen. Als völliger C-Anfänger habe ich also gestartet und festgestellt, dass dieses Projekt unglaublich hilfreich ist, eine Sprache zu lernen. Da ich mich immer nur um kleine Schritte (für jedes Modul) verbessern muss, stellt sich das Erfolgserlebnis sehr schnell ein und meine Motivation ist immer recht hoch um Neues zu lernen. Mittlerweile habe ich meine Scheu vor C völlig überwunden!

Aktuelle Module

Diese Module sind bereits getestet

BildTitelLink
GREETBoard-ATMega128 - Version 1.1GREETBoard - ATMega 128

Hauptmodul mit ATMega1284P Mikrocontroller
zur Seite
GREETBoard-ATMega128 Extension - Version 1.0GREETBoard - ATMega128 Extension

Zusatzboard mit vielen Erweiterungen für die ersten Versuche
zur Seite
GREETBoard - I²C Portexpander

Erweiterung der Ein- und Ausgänge über den I²C-Bus
zur Seite
GREETBoard-I2CLCD - Version 1.1GREETBoard - I²CLCD

Modul für ein zusätzliches LCD Display, angeschlossen über den I²C-Bus. Dadurch werden keine wichtigen IO-Pins des Mkrocontrollers "verschwendet"
Zur Seite
GREETBoard - IO Modul

Wenn zusätzliche Taster und LEDs benötigt werden, kann dieses Board direkt an das GREETBoard - ATMega128 angeschlossen werden.
Zur Seite

GREETBoard - Stepper L6208 - Version 1.0
GREETBoard - L6208 Stepper

Der L6208 ist ein Schrittmotor-Treiber für bipolare Schrittmotoren. Er verträgt eine Spannung von bis zu 52V und Motorströme von bis zu 2,8A. Motoren können sehr einfach im Voll- und Halbschrittbetrieb angesteuert werden.
Zur Seite