Library Dateien in AVR Studio 5.1 einbinden

Nachdem ich nun, für die Programmierung des I2CLCD Moduls, eine neue Header-Datei in eins meiner Programme einbinden musste, möchte ich diese Erfahrung gerne teilen. Mich hatte es einige Zeit gekostet um herauszufinden, dass ein einfacher #include Befehl nicht ausreicht, damit die Header-Datei Teil des Programms wird. Die ständigen Fehlermeldungen, die mir AVR Studio 5.1 ausspuckte, nachdem das Erstellen des Programms wieder einmal nicht klappte, haben mich fast wahnsinnig gemacht!

Grundsätzliches

Ich empfehle jedem, der zusätzliche Libraries nutzen möchte, diese in einem separaten Ordner (bei mir „HeaderDateien“) zu speichern. In Zukunft mache ich das jetzt immer hier:

Eigene Dokumente > AVRStudio 5.1 > Projektordner > Projektname > HeaderDateien

Die Bildergeschichte

1. Schritt – Solution Explorer einschalten

Solution Explorer einschalten

Solution Explorer einschalten

2. Schritt – Einfügemenü aufrufen

Rechte Maustaste auf den Projektnamen (hier „AVRGCC2“) > Add mit linker Maustaste anklicken > Existing Item mit Links anklicken. Wie man sieht, kann man die gesamte Erklärung hier abbrechen, indem man in Zukunft nur noch SHIFT+ATL+A drückt 😉

AVRStudio 5.1 - Einfügemenü aufrufen

AVRStudio 5.1 – Einfügemenü aufrufen

3. Schritt – Das Header-Datei-Verzeichnis öffnen

AVRStudio 5.1 - Header-Datei-Verzeichnis öffnen

AVRStudio 5.1 – Header-Datei-Verzeichnis öffnen

4. Schritt – Die zur .h Datei gehörende .c Datei öffnen (Doppelklick)

Achtung, für die i2cmaster.h wird die twimaster.c eingebunden

AVR Studio 5.1 - .c Datei öffnen

AVR Studio 5.1 – .c Datei öffnen

Die richtige Datei wurde eingebunden

AVR Studio 5.1 - Include Datei eingefügt

AVR Studio 5.1 – Include Datei eingefügt

Ich hoffe, dass ich mit dieser kurzen Erklärung einigen „AVR Studio 5.1“- Anfänger, wie ich einer bin, helfen kann.

 

 

Ein Gedanke zu „Library Dateien in AVR Studio 5.1 einbinden

  1. Hi, ich bin auch ein Anfänger und möchte mich bei dir bedanken für deine ausführliche Erklärung. Das hat mich jetzt schon paar Wochen gekostet bis ich endlich auf deinen Post gestoßen bin und es doch geschafft habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.