Das GREETBoard ATMega32 entsteht (2)

Hier geht es zu Teil 1 (Link)

Begutachtung der Platine

Schneller als erwartet sind die bestellten Platinen für das ATMega32 Board angekommen – sehr viel schneller! Natürlich habe ich sofort alles ausgepackt und die Platinen begutachtet. Meine erste Feststellung war, dass ein schwarzer Lack so gut wie blickdicht ist. Die Leiterbahnen sind nur noch sichtbar, wenn die Platine schräg zum Lichteinfall betrachtet wird. Wirklich schön finde ich das nicht und daher werden die nächsten Platinen vielleicht blau oder rot. Wir werden es sehen 😉

Abgesehen von der Farbe gefällt mir aber alles sehr gut und es ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Diesmal passen alle Bauteile einwandfrei in die vorgesehenen Bohrungen, die Aufdrucke sind nicht ineinander geschoben und die Schrift ist, entgegen meiner Bedenken, gut lesbar. Gegebenenfalls kann man noch etwas kleiner schreiben, wenn der Platz richtig knapp werden sollte.

Bestückungsseite inkl. Bestückungsdruck

Bestückungsseite inkl. Bestückungsdruck

Lötseite

Lötseite

Was hat sich geändert von Version 0.2 zu Version 0.6? Hier eine Aufstellung:

  • Die Ports A, B und D werden nun nicht auf Buchsenleisten, sondern auf Schraubklemmen herausgeführt
  • Es gibt nun auch VCC und GND Schraubklemmen
  • Der Resettaster ist einfacher verschaltet (einfache Entprellung)
  • ISP und RS232 sind auf einem Wannenstecker zusammengefasstBefestigungslöcher für vier 1/8 Module vorhanden
  • Per Jumper können TXD und RXD vom Wannenstecker abgeschaltet werden
  • 3-polige Steckerleiste für RS232 Stecker, wenn am Wannenstecker deaktiviert
  • Zweiseitige Leiterbahnen
  • Und die Farbe natürlich.

Im Vergleich dazu die Version 0.2

GREETBoard ATMega32 - Version 0.2 - Bestückungsseite

GREETBoard ATMega32 – Version 0.2 – Bestückungsseite

GREETBoard ATMega32 - Version 0.2 - Lötseite

GREETBoard ATMega32 – Version 0.2 – Lötseite

Man kann sehr gut erkennen, dass der Bestückungsdruck an manchen Stellen ineinander übergeht. Dafür ist das klassische Grün nicht übel.

Bestückung

Leider habe ich noch nicht alle Bauteile um die Platine vollständig zu bestücken. Die Version 0.2 sah noch gerade RJ12 Buchsen vor, nun verwende ich gewinkelte, um nur ein Beispiel zu nennen. Aber das Paket ist seit heute auf dem Weg, es kann also nicht mehr lange dauern bis alles da ist. In der Zwischenzeit habe ich alle Bauteile die da waren entsprechend gebogen und aufgesteckt um einen ersten Eindruck vom Board zu bekommen. Mir gefällt es recht gut und ich freue mich schon darauf alles zu verlöten und in Betrieb zu nehmen

Das teilbestückte GREETBoard ATMega32 - Version 0.6

Das teilbestückte GREETBoard ATMega32 – Version 0.6

Weiter zu Teil 3 der GREETBoard-Entstehungsgeschichte (Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.